Download Lebenskunst im Alltag: Analyse der Werke von Peter Handke, by Markus Barth PDF

By Markus Barth

Die Frage nach einer möglichen Lebenskunst im Alltag beschreibt den Schnittpunkt, an dem sich das Interesse von Philosophen, Historikern und Kulturwissenschaftlern mit praktischen Problematisierungen des Alltags durch die Zeitgenossen trifft. In der Kunst und in der gegenwärtigen Literatur wird das challenge der Lebenskunst zu einer zentralen Konstante. Markus Barth zeigt in seiner Untersuchung zu den schriftstellerischen Werken von Peter Handke, Thomas Bernhard und Brigitte Kronauer, wie die bereits in der griechischen Antike gestellten Fragen in der literarischen Gegenwart formuliert werden. Motiviert durch die späten Schriften Michel Foucaults und auf einem breiten historischen und philosophischen Hintergrund verdeutlicht der Autor, welche Tiefendimensionen der Lebenskunst, aber auch wieviel alltagspraktische Bedeutungen in der Gegenwartsliteratur aufscheinen.

Show description

Read or Download Lebenskunst im Alltag: Analyse der Werke von Peter Handke, Thomas Bernhard und Brigitte Kronauer PDF

Best management science books

The Production of Knowledge: The Challenge of Social Science Research

Invoice Starbuck has been one of many prime administration researchers over numerous a long time. during this publication he displays on a few demanding situations linked to administration and social technological know-how examine - the hunt for a 'behavioral science', the boundaries of rationality, the unreliability of many study findings, the social shaping of analysis agendas, cultures and decisions.

Prediction Markets

Actual predictions are crucial in lots of components reminiscent of company determination making, climate forecasting and know-how forecasting. Prediction markets support to mixture details and achieve a greater realizing of the longer term by means of leveraging the knowledge of the crowds. buying and selling costs in prediction markets hence replicate the investors’ aggregated expectancies at the consequence of doubtful destiny occasions and will be used to foretell the chance of those occasions.

Operational Research and Systems: The Systemic Nature of Operational Research

Modern platforms pondering is a chain of texts, every one of which bargains relatively and/or severely with diversified elements of holistic considering on the frontiers of the self-discipline. ordinarily, writings by means of platforms thinkers were all for unmarried subject propositions reminiscent of normal structures thought, cybernetics, operations learn, procedure dyna­ mics, delicate platforms method, and so on.

Explaining Technical Change in a Small Country: The Finnish National Innovation System

Technical swap is produced by way of the interplay of a big variety of technical, financial, social and institutional elements. one of many beginning issues is the concept that of nationwide innovation structures. the purpose of this ebook is to take Finland for example illustrating the demanding situations confronted via small nations.

Extra resources for Lebenskunst im Alltag: Analyse der Werke von Peter Handke, Thomas Bernhard und Brigitte Kronauer

Example text

S. 225f. Es ist sehr aufschluJ3reich, wie Hermann Timm in seiner Studie Zwischen/aile. Zur religiosen Grundierung des All-Tags zeigt, wie urspriinglich religiose Formen und Gesten bis heute ihren Platz im Alltag haben, bzw. wie leicht alltagliche Gesten eine religiose Bedeutung bekommen konnen. 63 Hier ware natiirlich noch Ignatius von Loyola zu nennen (»Got! in allem linden«). 20 Alltag. Wo immer - auch in der Gegenwart - versucht wird, im Alltag eine Form der Lebenskunst zu finden, eine Asthetik der Existenz, da wird auch das im Sabbat oder Sonntag Angezielte mit gemeint sein: Die Formung des Alltags als seine Autbebung, das Leben im Alltag als Suche nach dem Nicht-Alltag.

9 Sie hat wieder einen asthetischen Akzent: das Beachtet- und Beobachtetwerden von Gott ist die Herausforderung, eine »ansehnliche« Form anzunehmen bzw. sich seiner »eigentlichen« Gestalt bewu6t zu werden - vor einem Anderen. sthetisch ist die Lebenskunst aber nicht nur in der Wahmehmung sondem auch in der Praxis des Selbst. Sich selbst fiihren lemen heiSt: wie ein Kiinstler sich selbst bilden oder, nach einer Formulierung Plotins: »seine eigene Statue meiSeln« (vgl. 39). Neben der Aufmerksamkeit gehort zu den Techniken der Selbstkunst das Schreiben, das genaue Lesen (der »alten Meister«), das Gesprach und die Meditation.

N achdem sich das Christentum erst selbst aIs die wahre philosophia definiert hat (und zwar im Sinne von Lebenskunst, weswegen behauptet werden konnte, daB es die Manche sind, »die am echtesten und richtigsten philosophieren«), stellt P. Hadot den Bruch mit dieser Konzeption in der mittelalterlichen Scholastik fest (Foucault erst bei Descartes), die die Philosophie ihrer geistigen Ubungen beraubt habe und Theorie und Systematik des Denkens allein privilegiert habe. « Auch die Philosophiegeschichtsschreibung sei davon noch gepriigt, die in der Antike auf die Suche nach Denksystemen gehe, ohne die praktische Dimension ins Auge zu fassen.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 46 votes