Download Europas Töchter: Traditionen, Erwartungen und Strategien von by Ingrid Miethe, Silke Roth PDF

By Ingrid Miethe, Silke Roth

Das Buch bietet eine komparativ angelegte Bestandsaufnahme zu Frauenbewegungen in Europa (EU-Länder, Beitrittsländer, nicht zur ecu gehörende Länder) und deren Erwartungen und Befürchtungen mit Blick auf die european. Im Buch wird der Frage nachgegangen, welche Erwartungen europäische Frauenbewegungen an die ecu haben, sowohl in den Mitgliedsländern, Beitrittsländern und solchen Ländern, die vorläufig nicht der european beitreten werden. In den drei einleitenden theoretischen Beiträgen geht es um die Geschichtsschreibung von frauenpolitischem Engagement, zweitens um die Veränderungen von Bürgerrechten im Kontext der ecu und drittens um die european als Gelegenheitsstruktur im Hinblick auf die Durchsetzung von Gendermainstreaming. Im Hauptteil geht es um eine vergleichende Bestandsaufnahme von Frauenbewegungen in Europa. Ausgehend von nationalen und historischen Traditionen von Frauenbewegungen der jeweiligen Länder wird der Bogen zu bisherigen Erfahrungen, Erwartungen und Befürchtungen an die european aus Frauensicht gezogen.

Show description

Read Online or Download Europas Töchter: Traditionen, Erwartungen und Strategien von Frauenbewegungen in Europa PDF

Similar german_9 books

Mehrfach-Telegraphen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Statistik in Handels- und Industriebetrieben

Die vorliegende Broschure erscheint hiermit als zweite, erweiterte Auflage. Jeder Betriebsangehorige, der fur das Wirtschaftsgeschehen in seinem Bereich verantwortlich ist, wird Tag fur Tag vor neue wirtschaftliche und organisatorische Aufgaben gestellt. Diese mannigfaltigen und immer wieder neu auftretenden Aufgaben erwachsen aus der standigen Umgruppierung der im Betrieb und in den Unternehmungen wirkenden Krafte, aus der wechselnden Leistung der dort tatigen Menschen, aus der Anderung ihrer verstandesmassigen und seelischen Einstellung zu den Vorgangen im Betrieb; sie erwachsen aber auch aus den Bin dungen des Betriebes und der Unternehmung an den Beschaffungs- und Absatz markt und aus dem Zusammenarbeiten mit gleichgearteten Unternehmungen und Betrieben sowie mit Hilfsbetrieben.

Additional info for Europas Töchter: Traditionen, Erwartungen und Strategien von Frauenbewegungen in Europa

Sample text

Women in a Violent World: Feminist Ana and Resistance across Europe. Edinburgh, S. 119-132. Molyneux, Maxine (1998): Analysing Women's Movements. ): Feminist Visions of Development: Gender, Analysü Policy. London/ New York, S. 65-88. Mrsevic, Zorica (2000): Belgrade's SOS Hotline for Women and Children Victir Violence. AReport. ): Reproducing Ge: Politics, Publies, and Everyday Life after Socialism. Princeton, S. 370-392. Ausgrenzung und Verständigung 39 Petö, Andrea (1997): Hungarian Women in Politics.

Auch auf "das Recht an einem vollen Anteil am gesellschaftlichen Erbe" (Marshall 1992: 40) -, hat dieses am Beispiel des britischen Wohlfahrtsstaates bereits Ende der 1940er Jahre entwickelte Konzept in der international vergleichenden Analyse moderner Wohlfahrtsstaaten wie auch in der Diskussion um Citizenship eine späte, aber erstaunliche Karriere erlebt. Schließlich haben auch feministische Theoretikerinnen in Anknüpfung an Thomas H. Marshall im Kontext ihrer Sozialpolitikanalysen und Demokratietheorien die verschiedenen Elemente der BürgerInnenrechte aufgenommen und zu theoretischen Ansätzen entwickelt, um aus der Verbindung von sozialen, politischen und bürgerlichen Rechten - nicht nur als Status oder Rechtsanspruch, sondern als soziale Praxis - die politische Handlungsfähigkeit von Frauen und Frauenbewegungen zu begründen (Lister 1997; Bussemakerl Voet 1998; Siim 2000; Feministische Studien 211996; Gerhard 1996).

Zenica. Dölling, Irene (1991): Between Hope and Helplessness: Women in the GDR aftc Turning Point. In: Feminist Review 39, S. 3-15. Drakulic, Slavenka (1996): Cafe Europa: Life after Communism. London. sa (1998): Belgrade Women's Studies Centre. 489-497. Einhorn, Barbara (1994): Democratization and Women's Movement in Centra Eastem Europe. Concepts of Women's Rights. ): Democratic Reform and the Position of Women in Transitional E, mies. Oxford, S. 48-74. Einhorn, Barbara (1996): Gender and Citizenship in East Central Europe afte End of State Socialist Policies for Women's 'Emancipation'.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 33 votes