Download Eine Lobrede für Politiker: Ein Kommentar zur Max Webers by Kari Palonen PDF

By Kari Palonen

Webers Politik als Beruf wird als Beispiel einer provokativen Lobrede uminterpretiert. In einer scenario des Umdenkens des Politikbegriffs und des Idealtypus Politiker entstanden, enthält die Schrift eine vielschichtige examine des Phänomens der Politik. Webers those von der Politik als Streben nach Macht wird in ihrer zeitgenössischen Begriffsgeschichte und im Hinblick auf ihre rhetorische Pointe analysiert. Für Weber ist jeder, der politisch handelt, ein Politiker. Er stellt den Politiker als Verteidiger der von der Bürokratisierung bedrohten menschlichen Freiheit vor.

Show description

Read or Download Eine Lobrede für Politiker: Ein Kommentar zur Max Webers „Politik als Beruf“ PDF

Best social sciences books

Hallucinogens and Culture

Ebook through Furst, Peter T.

A Grammar of Maybrat: A Language of the Bird’s Head Peninsula, Papua Province, Indonesia

Maybrat is a Papuan language that is spoken within the primary sector of the Bird's Head Peninsula , Papua Province , Indonesia . although it's one of many better neighborhood languages in Papua Province by way of numbers of audio system, a entire grammar in this language has hitherto now not been released.

Additional resources for Eine Lobrede für Politiker: Ein Kommentar zur Max Webers „Politik als Beruf“

Example text

Lehren, MWS 1115, 135, GPS 219). Mit einer Zuspitzung kann in diesem Wort eine ähnliche Konnotation gefunden werden, wie sie Hannah Arendt in Vita activa dem , Herstellen' gibt. In diesem Sinne kann Politik auch für Weber durchaus nicht als Herstellen, als Fertigung eines Gegenstandes bezeichnet werden, während Treiben exakt das ausdrückt, was Weber meint, nämlich daß das Resultat der Politik- die Weber ja in Politik als Beruf später explizit als Kampf bezeichnet- nie im Detail bestimmt oder im voraus geplant werden kann.

Der Schluß der Webersehen Macht-Formel deutet an, daß alles Mögliche in einen Machtanteil verwandelt werden kann. Umgekehrt können Chancen, die als Machtanteil gedient haben, ihr Potential jederzeit verlieren. Aus nominalistischer Sicht kann man keine apriorischen Kriterien dafür angeben, was den Handelnden in einer bestimmten Situation als Machtanteil verfügbar ist. ,Beeinflussung der Machtverteilung' kann in der Einführung von neuen 39 Machtchancen, in der Ausschaltung von alten sowie in der , Gewichtsverschiebung' zwischen den vorliegenden Machtchancen bestehen.

Mit dieser Analogie zielt Weber aber primär auf die ,Gefolgschaft' des politischen Führers: Seiner Person und ihren Qualitäten gilt die Hingabe eines Anhanges: der Jüngerschaft, der Gefolgschaft, der ganz persönlichen Parteigängerschaft (GPS, 508; MWG, 161-162; MWS, 38). Darauf verweist auch die schon erwähnte Politik-Formel der ParlamentSchrift: "Kampf, Werbung von Bundesgenossen und von freiwilliger Gefolgschaft" (GPS, 347; MWS, 232). , daß vom einem charismatischen Führer keine Gefolgschaft erzwungen werden, sondern das Gehorsam jederzeit durch den Austritt aus der Gefolgschaft verweigert werden kann.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 13 votes