Download Der Sensitive Beziehungswahn: Ein Beitrag zur Paranoiafrage by Ernst Kretschmer PDF

By Ernst Kretschmer

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Der Sensitive Beziehungswahn: Ein Beitrag zur Paranoiafrage und zur Psychiatrischen Charakterlehre PDF

Best psychology & counseling books

The Scientific Basis of Child Custody Decisions

The felony process calls for psychological healthiness pros to supply study summaries to help their reviews in baby custody situations. Contributions from best developmental researchers, lawyers, and clinicians describe how clinical proof is correctly utilized in court docket. well timed and present, this publication is helping evaluators entry the simplest info to meet their tasks to their consumers and the courtroom.

Comprehensive Handbook of Psychological Assessment, 4 Volume Set

Dr. Hersen has amassed during this exceptional 4-volume paintings the major resaerchers and clinicians in mental overview. This groundbreaking reference offers crucial details at the 4 significant sessions of mental overview tools, together with intelligence/neuropsychological, character (both aim and projective), behavioral, and industrial/organizational.

Extra info for Der Sensitive Beziehungswahn: Ein Beitrag zur Paranoiafrage und zur Psychiatrischen Charakterlehre

Example text

Len. Die andere Charaktervariante, die im sensitiven Beziehungswahn ihren krankhaften Ausdruck findet, wird weiter unten an unseren klinischen Fällen eingehend studiert werden können. Der Unterschied der sensitiven Charaktergruppe von der expansiven, dervorallem in dembeträchtlich geringeren Grade psychischer 28 Zweites Kapitel. Kraft, und im Zusammenhang damit in der Gegensätzlichkeit der Entladungsrichtung des Affekts und der ethischen Orientierung beruht, ist ohne weiteres verständlich. Dagegen bedarf das sensitive Charakterbild nach der anderen Seite hin noch der Abgrenzung.

Das Denken fiel ihr schwer, sie war fast unfähig zum Rechnen; sie hatte das Gefühl, als ob in ihrem Kopf etwas sein müßte, als ob es dort nicht mehr ginge. Die Nächte lag sie wach, gepeinigt von ihren Gedanken. In ihrer Gewissensangst machte sie dem Onkel bittere Vorwürfe; sie beschuldigte ihn, daß sein damaliges Verhalten mit die Schuld an ihrer Krankheit trage; sie verlangte von ihm, daß er die nach ihrer Meinung strafbare Unsittlichkeit (daß sie längst verjährt sei, wußte sie damal~ noch nicht) nachträglich anzeige; ja, sie hielt es selbst für ihre Pflicht, die Sache amtlich zu melden, konnte es jedoch nicht übers Herz bringen, um nicht die ganze Familie in Unglück und Schande zu stürzen.

Frühjahr 1909) und ging nach Hause. Hier Kretschmer, Sensitiver'Beziehuugswahn. 3 34 Drittes Kapitel. trat eine Besserung ihres Zustandes ein. Sie fühlte sich unbehelligt und gemütlich freier. Die Besserung hielt auch einigermaßen stand, als sie nach kurzer Zeit wieder daheim in ihrer früheren Fabrik in K. ins Kontor eintrat. Zwar bemerkte sie bald, daß man dort bereits von allem unterrichtet sei, doch kam man ihr nicht unverschämt entgegen, und sie hatte nur wenig zu hören. Sie arbeitete allein mit einer anderen Angestellten in einem kleinen Raum, fühlte sich dort geschützt und vermied es, anders als auf dem kurzen Weg zwischen Wohnung und Bureau mit den Leuten in Berührung zu kommen.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 14 votes