Download Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation by Helmut Schelsky PDF

By Helmut Schelsky

Show description

Read Online or Download Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation PDF

Similar social sciences books

Hallucinogens and Culture

E-book by means of Furst, Peter T.

A Grammar of Maybrat: A Language of the Bird’s Head Peninsula, Papua Province, Indonesia

Maybrat is a Papuan language that is spoken within the significant quarter of the Bird's Head Peninsula , Papua Province , Indonesia . although it really is one of many greater neighborhood languages in Papua Province by way of numbers of audio system, a complete grammar in this language has hitherto no longer been released.

Extra resources for Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation

Sample text

Darin liegt doch immerhin ein Zeichen, daß in der antiken politischen Theorie Grundverhältnisse angezeigt werden, die selbst unter den völlig veränderten Bedingungen der modemen Welt irgendwie noch vorhanden sind. Nun zum letzten: Der Satz: "Souverän ist, wer über das höchste Maß technischer Mittel verfügt", ist zweifellos richtig. Es fragt sich aber in der Tat, ob diese technischen Mittel das Wesen des Herrschens und der staatlichen Ordnung so vollkommen verändern, daß damit überhaupt keine Möglichkeit der politischen Entscheidung gegenüber technischen Sachzwängen mehr gegeben ist.

Ich möchte deshalb zwei Fragen stellen: Erstens,' Liegen nicht in der technisierten Welt selber Ansätze zur Überwindung der in der Produktions technik, in der Sozialtechnik und in der Humantechnik aufgezeigten Gefahren? Die zur Automation fortschreitende 48 Diskussion Produktionstechnik bringt es mit sich, daß die Arbeitszeit ständig verkürzt wird, so daß der Mensch nur noch 45 oder 40 oder 35 Stunden - von den 168 Stunden der Woche - im Bereich der Produktionstechnik sich aufhalten muß. Auch deutet manches darauf hin, daß sich der Mensch im Bereich der sogenannten Sozialtechnik mehr und mehr mit einer gewissen Fertigkeit und Lässigkeit bewegt und sein Innenleben und die Intimsphäre seiner Familie gegen diese Sekundärsysteme mit Erfolg abzuschirmen vermag.

Die Gefahr, daß der Schöpfer sich in sein Werk, der Konstrukteur sich in seine Konstruktion verliert, ist jetzt die metaphysische Versuchung des Menschen. Der Mensch schaudert davor zurück, sich restlos in die selbstproduzierte Objektivität, in ein konstruiertes Sein, zu transferieren und arbeitet doch unaufhörlich am Fortgang dieses Prozesses der wissenschaftlich-technischen Selbstobjektivierung. Hatte der Mensch zunächst das Emporkommen der rationalen technischen Arbeitswelt als eine Entzweiung zwischen sich und der Welt, als eine Entfremdung von 39 Zur Kennzeichnung dieser "abstrakten Humanität" sei der Satz Ernst Jüngers zitiert: "Ein konkretes Verhältnis zum Menschen besitzt man, wenn man den Tod seines Freundes oder Feindes Müller tiefer empfindet als die Nachricht, daß bei einer überschwemmung des Hoang-Ho 10000 Menschen ertrunken sind.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 5 votes